Lebensmüde oder purer Nervenkitzel? Einradfahren auf einem Schornstein in 256 Metern Höhe

einrad-freak-6
Wer Höhenangst hat, sollte vor diesem Video einmal ganz tief durchatmen, nein lieber zweimal oder besser dreimal. Die beiden jungen Männer Flaviu Cernescu und Nikolai Imail scheinen sich auf diesem Schornsteinrand in der rumänischen Stadt Târgu Jiu in 256 Metern Höhe pudelwohl zu fühlen. Wer kommt in so frischer Höhenluft nicht schon einmal auf die Idee, ein bisschen auf seinem Einrad umherzufahren oder mit Orangen zu jonglieren? Das ist noch nicht genug? Natürlich nicht!

Man könnte ja auch noch die Aussicht von dem kleinen Vorsprung genießen und sich zentimetergenau vortasten: ein Schritt weiter und man würde fliegen. Klar dann lässt man sich auch einfach noch kurz an dem rostigen Stahlgerüst an einer Hand herunter hängen, während daneben ein Stück Holz in die Tiefen des dunklen Schornsteinschlundes fällt. Wer sich beim Schauen fragt, wie die zwei eigentlich da hoch gekommen sind, bekommt gleich noch die Antwort – zumindest wenn man durchhält und den Zweien bei ihrem Abstieg auf dieser sehr schmalen, sehr alten Leiter zuschaut. Ein bisschen Nervenkitzel gefällig?

Unicycle on huge chimney in Targu Jiu

(via)

1 Kommentar

  1. Schon ein wenig verrückt und lebensmüde.
    Als er sich mit einer Hand an dem rostigen Metall festhält, hätte es mich nicht gewundert, wenn das auch noch abgebrochen wäre.
    Ich bin auch für sportliche Betätigung, aber das geht dann doch etwas zu weit.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein