Lebensretter im Taschenformat – PoketDefi startet durch


Herzstillstand und als dessen Folge plötzlicher Herztod kostet jährlich fast 20 Millionen Menschenleben weltweit. Nicht selten wird ein scheinbar kerngesunder Mensch aus dem Leben gerissen, denn zum Herzstillstand kann ein unentdeckter angeborener Herzfehler führen. Koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck erhöhen das Risiko eines Herzstillstandes. Unmittelbar wird der Herzstillstand durch ein Herzkammerflimmern ausgelöst.

Bricht ein Mensch plötzlich bewusstlos zusammen, ist nicht ansprechbar, atmet nicht – liegt der Verdacht eines Herzstillstandes nahe. Jetzt zählt jede Sekunde, denn der Herz-Kreislauf und somit die Versorgung der lebenswichtigen Organe mit Sauerstoff und Blut bricht ein. Bereits nach drei bis vier Minuten beginnt das Absterben der Gehirnzellen, es drohen irreparable Hirnschäden.

Die Mediziner schätzen, dass mindestens die Hälfte aller Menschen, die einen Herzstillstand erlitten haben, gerettet werden könnte. Wenn…

Na ja, wenn unsere Pumpe, das Herz, rechtzeitig wieder in Gang gesetzt würde. Mit einer indirekten Herzmassage – die wir alle doch unbedingt beherrschen sollen, nicht wahr? – kann es gelingen. Ein Defibrillator ist jedoch wesentlich effizienter und ein wahrer Lebensretter. Das Problem: Das Gerät ist unförmig, teuer und sowieso nie zur Hand.

PocketDefi – dein erster eigener Defibrillator. Mit PocketDefi hast du im Herz-Notfall deinen smarten Lebensretter immer griffbereit.

Wirklich? Nein! Denn der PocketDefi ist mit den Abmessungen von 5 cm × 8 cm × 10 cm und dem Gewicht von nur 400 g kompakt und dieses Gerät ist mit rund 400,- EUR nicht zu teuer. PocketDefi ist einfach zu gebrauchen, auch in absoluten Stresssituationen, auch für Laien, auch angesichts des Todes. PocketDefi nimmt kaum Platz ein und kann im Notfall Leben retten. Ich glaube, wenn jedes Büro, Supermarkt, Restaurant und jede öffentliche Einrichtung mit dem Taschen-Defibrillator ausgestattet wäre, hätten viele Menschen zurück ins Leben geholt und viele Tragödien abgewendet werden können.


Aktuell läuft auf Indiegogo ein – bisher recht erfolgreiches – Crowdfunding-Projekt, um den PocketDefi zur Marktreife zu bringen.

Copyright PoketDefi

1 Kommentar

  1. Der Artikel vermittelt den Eindruck. der Defibrillator sei ein Ersatz für Herz-Druck-Massage (bzw. Herz-Lungen-Wiederbelebung) und würde das Herz wieder zu Schlagen bringen – dem ist aber nicht so!

    Die Versorgung des Betroffenen durch Herzmassage und Beatmung ist trotzdem unerlässlich!

    Ein Defibrillator startet das Herz nicht neu. Beim plötzlichen Herztod kommt es zunächst zum Kammerflimmern, bei dem das Herz nicht mehr regelmäßig pumpt und somit auch keine ausreichende Versorgung der Organe gewährleistet ist. Der Defi unterbricht dieses Flimmern und schafft so die Möglichkeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte durch Herz-Druck-Massage die Versorgung der Organe sicherzustellen!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein