Die Soundbar LAC553B von LG im KlonBlog Test

soundbar-lg4
Der Sound, den Fernseher liefern, ist normalerweise eher dünn – so auch bei meinem Gerät zu Hause. Deshalb kam es mir gerade recht, dass mir LG vor ein paar Wochen anbot, die neueste Soundbar des Unternehmens zu testen. Ich sagte zu, und kurz darauf stand das Teil mit dem kryptischen Namen LAC553B bei mir im Wohnzimmer. Und den größten Vorteil des Lautsprechers durfte ich auch gleich erleben: seine unkomplizierte Inbetriebnahme.

Da mein Fernseher auch von LG ist, brauchte ich nämlich kein Kabel zum Verbinden. Die Soundbar hat sich ganz einfach per Bluetooth mit dem TV-Gerät verbunden, und ich musste praktisch überhaupt nichts mehr tun. Selbst die Fernbedienung der Soundbar brauchte ich nach dem ersten Einrichten nicht mehr, weil anschließend die Fernbedienung meines LG-Fernsehers ausreichte. Auch mobile Devices wie Smartphones und Tablets gehen auf Knopfdruck eine Verbindung mit der Soundbar ein und spielen ihre Musik darüber ab. Und auch wenn du keinen Fernseher von LG hast, kannst du den Bluetooth-Lautsprecher benutzen – dann kann es aber sein, dass du doch ein Kabel brauchst. Weil LG keins beilegt, kann ich dir das optische Toslink-Audiokabel von AmazonBasics empfehlen. Leider fehlt der Soundbar ein HDMI-Anschluss, so dass die Möglichkeiten des Verbindens doch etwas eingeschränkt sind.
soundbar-lg2Der LAC553B verfügt über drei vordefinierte Sound-Modi, die sich nicht ändern lassen, nämlich Standard, Voice und Cinema. Und auch optisch ist die Soundbar dank ihres modernen Designs durchaus ein Hingucker. Da sie mit 95 Zentimetern doch recht breit ist, sollte der Fernseher, vor dem sie platziert wird, schon 50 Zoll oder größer sein. Im Lieferumfang enthalten ist auch ein Sufwoofer, der sich kabellos und automatisch mit der Soundbar verbindet. Ist die Verbindung hergestellt, dann sieht man es an einer grün leuchtenden LED.

soundbar-lg5
Auf Amazon kostet die LAC553B Soundbar derzeit 149 Euro. Auch wenn der Sound, den das Gerät wiedergibt, nicht mit dem eines 5.1 Systems vergleichbar ist, kann man bei dem Preis meiner Meinung nach nichts falsch machen.

Ich habe noch ein passendes Video bei Youtube für euch gefunden.


Vielen Dank an das LG-Team für das Testgerät.

2 Kommentare

  1. Bin auf der Suche nach einer Soundbar und diese sieht schon ziemlich vielversprechend aus, aber das mit dem HDMI-Anschluss ist nur etwas ärgerlich. Deshalb werde ich mich glaube ich noch etwas umgucken müssen.
    Aber danke für den Beitrag. Gut informativ.

  2. Hi, vielen Dank für den tollen Beitrag, auch vielen Dank für den Eindruck über dein Video. Zwar habe ich mich schon für eine neue Soundbar von Bose entschieden, habe kurz überlegt nach deinem Video diese wieder zurück zu schicken, werde meine neue Soundbar von Bose trotzdem behalten. Ich liebe Bose :)

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag.

    Grüße Jens

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein