Light + Paper: Handgemachte Scherenschnitte von menschlichen Organen


Vor kurzem haben wir Euch die fragilen Scherenschnitte der japanischen Künstlerin Ayumi Shibata vorgestellt, die ganze Städte aus Papier in Weingläser und Karaffen steckt. Ähnlich zart, zerbrechlich und mit Fingerspitzengefühl geht die Kanadierin Ali Harrison von Light + Paper auf den gleichen Werkstoff los.

Doch statt Stadtansichten sind menschliche Organe ihr Motiv der Wahl für Scherenschnitte. Zunächst bringt sie die Umrisse von Herz, Lunge oder Gehirn aufs Papier, um die Form auszuschneiden. Danach geht sie freihändig mit dem Schablonenmesser ans Werk und schneidet feine Muster ins Papier. Ein papiernes Unikat nimmt etwa 20 bis 60 Arbeitsstunden in Anspruch. Bedeutend schneller geht es mit dem Laser. Den nutzt Ali Harrison jedoch hauptsächlich für ihre Schnitzkunstwerke aus Holz, die ebenfalls in ihrem Shop erhältlich sind.








Copyright by Ayumi Shibata (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein