„Litte People“: Miniaturen ganz groß in Szene gesetzt


Der in London lebende Street Artist Slinkachu setzt bereits seit 2006 mit der fortlaufenden Installationsserie „Little People“ Miniaturen in Metropolen dieser Welt ganz groß in Szene. Für die kleinen Leute in seinen großartigen Kunstwerken wird die Bordsteinkante schon einmal zum unüberwindbaren Hindernis. Seine Miniaturfiguren schauen mit anderen Augen auf den Großstadtdschungel als Du und ich. Völlig alltägliche Gegenstände werden von ihnen zweckentfremdet und mit neuer Bedeutung aufgeladen. Benutzte Pappbecher und leere Dosen schenken den kleinen Menschen ein Dach über dem Kopf.

Nach über zehn Jahren Umgestaltung des öffentlichen Raums, hat sich das Thema „Perspektivwechsel“ für den Künstler noch nicht erschöpft. So können wir weiterhin auf spannende Interventionen hoffen, die einen anderen Blickwinkel auf die urbane Landschaft eröffnen. Was sich seit unserem letzten Bericht bei Slinkachu so getan hat, siehst Du hier:















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein