1 Kommentar

  1. Die Werbung zu „verunstalten“ geht auf Aktivisten in der Antiglobalisierungsbewegung zurück, Mitte Ende der 1990er Jahre. Kann mich erinnern an das Buch „No Logo“ von N. Klein, in dem damals ausführlich die Strategie des „Adbusting“ erläutert wurde. Dadurch sollen die Konzerne lächerlich gemacht werden, und als Betrachter eben „stutzig“. Guter Weg, Kritik auf Konsum und Konzerne und deren Marktstrategien zu lenken…

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein