Margo Hayes, die erste Kletterin, die einen Schwierigkeitsgrad von 5.15a geschafft hat

Würde mir Margo Hayes auf der Straße begegnen, würde sie mir wahrscheinlich gar nicht weiter auffallen. Klar, die 20-Jährige ist hübsch und sieht sportlich aus. Doch die kräftigste Frau der Welt habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Doch es ist wohl auch gar nicht Pippi-Langstrumpf-gleiche Kraft, mit der sich die ehemalige Turnerin ganz nach oben in die Liste der Errungenschaften im Klettern katapultiert hat.

Anfang letzten Jahres, am 26. Februar, hat sie die Route „La Rambla“ im spanischen Siurana erklommen – ein Hindernis, an dem viele Frauen und Männer vor ihr gescheitert sind. Die von Alexander Huber ursprünglich 1994 gesetzte Strecke wurde von Ramón Julián Piugblanque neun Jahre später verlängert und mit dem US-Schwierigkeitsgrad 5.15a (F: 9a+, UIAA: 11+) versehen. Ausgewählte Klettergrößen wie Chris Sharma und Adam Ondra haben seitdem die Wand bezwungen. Die erste Frau ist Margo.

Margo has competed worldwide in a variety of different countries and competitions. She has had the opportunity to meet and make friends with people from around the globe. Margo values and respects the traditions of the climbing culture and community. One of her proudest moments was being awarded the North Face Young Gun Award in 2013.“

Statt mit brachialer Gewalt hat sie viele Griffpunkte vor allem aufgrund ihrer enormen Flexibilität erreicht und ist damit ihren ganz eigenen Weg gegangen. Die damals 19-Jährige aus Boulder in Colorado ist die erste Frau, die diesen Schwierigkeitsgrad geschafft hat. Höhepunkt ihrer Karriere? Bestimmt nicht. Wir sind gespannt, was noch kommt.


Margo Hayes sends La Rambla (9a+/5.15a)

REEL ROCK 12 Official Trailer

Copyright North Face I Margo Hayes

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein