Marketing-Stunt bei LinkedIn: Stalker bewirbt neue Thriller-Serie

stalker-linkedin-bbdo
Um die Thriller-Serie „Stalker“ in Belgien zu promoten, haben sich BBDO Belgium eine wirkungsvolle Kampagne einfallen lassen. Sie erstellten ein gefaktes LinkedIn-Profil mit der Identität des Stalkers und besuchten damit andere Accounts. Die anderen User erhielten daraufhin eine Meldung, dass ein neuer (und ziemlich seltsamer) Besucher auf ihr Profil gelandet ist. Ziemlich gruselig. So wurden insgesamt über 12.000 Menschen gestalkt. 63% von ihnen waren neugierig, wer dieser Stalker ist und warfen einen Blick auf sein Profil. Dort erhielten sie dann Infos zur Serie und konnten sich den Trailer ansehen. Und einige waren auch sehr erleichtert, dass das alles nur eine Marketing-Aktion war…

stalker-linkedin-bbdo2
stalker-linkedin-bbdo3

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein