Marmoriert: Bildhauer fertigt Skulpturen zart fließender Stoffe

Dieser in Italien ausgebildete Bildhauer beherrschte das Schnitzen von Großplastiken sowie andere Elemente des dekorativen Steinmetzhandwerks. In seinen erstaunlich detaillierten Kunstwerken stellt er die Anmut von fließendem Stoff dar, indem er leichte Objekte wie Kleider, Röcke oder andere Kleidungsstücke modelliert.

Hart, kühl und schwer liegt Marmor in der Hand. Ganz anders unsere Lieblingskleidung: Die Stoffe legen sich geschmeidig auf die Haut und umspielen sanft die Silhouette. Mit jedem Schritt legt sich das weiche Material in Falten, begleitet uns beschwingt des Weges und hält uns warm. So könnten Marmor und Textilien unterschiedlicher kaum sein. Der schottische Bildhauer Alasdair Thomson stellt sich dennoch der außergewöhnlichen Herausforderung, die verschiedenen Materialqualitäten harmonisch miteinander zu vereinen. Das Ergebnis sind Skulpturen bekannter Designlieblinge vom kleinen Schwa… ähm, Weißen bis zum festlichen Hochzeitskleid. Dazu gibt es Nike-Sneaker, die auch nach dem Einlaufen einfach nicht bequemer werden.

He has an ongoing interest in the subject of drapery and in the way that it hangs and folds. He seeks to capture the gracefulness of flowing fabric in a variety of ways and through several bodies of work. It is a subject that he will repeatedly return to, owing to it being a source of endless fascination.”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder Copyright by Alasdair Thomson / Teaser Screenshot Instagram

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein