Mehr verstehen: „Braille Neue“ ist eine Schriftart für alle

Die Brailleschrift hat für viele sehbehinderte und blinde Menschen den Alltag revolutioniert. Anhand der standardisierten Noppen ist auch jenen, die gar nicht oder nur sehr schlecht sehen können, trotzdem klar, wo’s langgeht. Wie praktisch! Ich hingegen verstehe, wenn ich mit dem Finger über Blindenschrift fahre, nur Bahnhof.
Der japanische Designer Kosuke Takahashi könnte das in Zukunft ändern. In seiner Schriftart „Braille Neue“ legt er kurzerhand beide Typen, genoppt und abgedruckt, übereinander.

This typeface communicates to both the sighted and blind people in the same space. Braille Neue consists of two typesets – Braille Neue Standard which is for English alphabet and Braille Neue Outline which is for Japanese and English. Our aim is to use this universal typeset for Tokyo Olympics and Paralympics 2020 to create a truly universal space where anyone can access information.“

Auf diese Weise gelingt dem Designer ein Brückenschlag zwischen den zwei Lesarten. Eine Schrift für alle sozusagen, die bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio 2020 für eine bessere Orientierung zum Einsatz kommen könnte.





(via) Coipyright Kosuke Takahashi

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein