Michael T. Meyers fängt den Nebel über Chicago ein


Denken wir an US-amerikanische Metropolen, dann haben wir meistens das sonnenverwöhnte Los Angeles oder das geschäftige New York vor Augen. Dass es auch anders geht, zeigen die Bilder, die der Fotograf Michael T. Meyers kürzlich von Chicago gemacht hat. Darauf wirkt die Großstadt nämlich ziemlich ausgestorben. Außerdem hängt auf vielen der Fotos ein ziemlich dichter Nebel über den Hochhäusern.

In machen Bilder spielt auch der Lake Michigan eine tragende Rolle, an dessen Ufer Chicago liegt und der im Wind interessante Wellen schlägt. Als Bürger der Windy City weiß Meyers auch immer ganz genau, wann er sich mit seiner Kamera wohin begeben muss, um die besten Motive einzufangen. Die Bilder des Fotografen kannst du dir auf seinem Instagram-Account ansehen. Oder du kaufst dir ab 24 US-Dollar eins als Print in seinem Online-Shop.









Copyright by Michael T. Meyers (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein