Michel de Broin installiert riesige Zellfortsätze in Montreal

Weißt du, was ein Dendrit ist? Keine Sorge, das wird kein Biologietest, und die Aufklärung folgt auch sofort. Ein Dendrit ist der Zellfortsatz einer Nervenzelle und sieht ein bisschen aus wie die Tentakel eines Tintenfischs. Warum das wichtig ist? Weil der kanadische Künstler Michel de Broin in Montreal eine Installation geschaffen hat, die „Dendrites“ heißt und ebenso aussieht.

Most of his works are retooled everyday appliances: found objects that disclose an ironic re-utilization not only of the mechanic universe but also of tropes of Conceptual Art and Minimalism, which in his hands open hypothetical possibilities. Crafting unforeseen relationships between waste, productivity, risk, and consumption, de Broin defamiliarizes established modes of signification in everyday technical environments.“

Die Besucher können dank Treppen ganz bequem auf den überdimensionalen Zellfortsätzen herumspazieren, die aus Cortenstahl bestehen. Das Material und die braune Industrie-Optik sind bewusst gewählt, weil die Skulptur von urbanen Eisenkonstruktionen umgeben ist. Gelegen ist sie auf dem Gelände des gerade erst eingerichteten International Civil Aviation Organization Plaza. De Broin ist ein sehr vielseitiger Künstler, der neben großen und kleinen Installationen auch Fotos und Videos erstellt. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind seine Werke in Ausstellungen in aller Welt zu sehen




Michel De Broin's 'Mad Dendrites'

Copyright Michel de Broin I Video: Michael Treder

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein