Microsofts Live-Anstrengungen tragen erste Früchte

Nachdem Microsoft sein Live-Angebot deutlich ausgebaut und verbessert hat sind erste Erfolge zu verbuchen. So konnte die Live-Suche einige Prozentpunkte am Marktanteil der Suchmaschinen auf dem amerikanischen Kontinent gewinnen. Das Marktforschungs-Unternehmen Nielsen gab nun genaue Zahlen vom Dezember des vergangenen Jahres bekannt:

  • Googles Marktanteil ist innerhalb eines Monats von 57,7% auf 56,3%, also um 1,4 Prozentpunkte gesunken
  • Yahoo, auf Platz zwei liegend, musste im Vergleich zu November letzten Jahres 0,2% abgeben und hat nun einen Marktanteil von 17,7%
  • Microsofts Live-Suche konnte seinen Marktanteil von 12 auf 13,8% vergrössern und übernimmt so den gesamten, verlorenen Marktanteil seiner grossen Konkurrenten

Damit scheinen Microsofts Bemühungen im Bereich der Internet-Suche erste Früchte zu tragen. Erst vor kurzem hatte man ein Suchspezialisten für 1,2 Milliarden Dollar [Details »] übernehmen können.

Natürlich bleibt Google weiterhin deutlich Marktführer in diesem Bereich aber man muss sich schon fragen, wie dieser Marktanteilverlust zu erklären ist. Darüber lässt sich natürlich nur spekulieren, aber es könnte durchaus damit zusammenhängen, dass Google immer mehr das Image als unsympathisches Unternehmen bekommt, welches alle Daten seiner Nutzer für den eigenen Nutzen speichert.
Aber es könnte auch einfach damit zu tun haben, dass die Live-Suche in den letzten Monaten deutlich besser geworden ist und sich die Anstrengungen von Microsoft wirklich gelohnt haben.
Dies kann ich jedoch leider nicht unterstützen, da man bei der Live-Suche bei dem Suchbegriff „klonblog“ überhaupt nicht auf diese Seite verlinkt wird, bei Google jedoch der erste Treffer klonblog.com ist!

Ob diese Marktanteilzunahme der Live-Suche wirklich einen neuen Trend im Suchmaschinenbereich vorhersagt muss man abwarten, kann aber durch die ersten Zahlen des neuen Jahres durchaus bestätigt werden.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein