Mike Boyd programmiert sein erstes eigenes Spiel

Mike Boyd, der schottische Tausendsassa mit Hands-on-Mentalität, hat sich schon so viele Skills angeeignet: Fliegenfischen, Gläser mit der Stimme zum Zerbersten bringen und den guten alten Kickflip auf’m Skateboard, um nur ein paar zu nennen. Diesmal soll es jedoch weniger um Geschicklichkeit als um Hirnschmalz gehen. Mike hat sich vorgenommen, sein eigenes Spiel zu programmieren. An sich naheliegend. Bestimmt Technik doch so viel unseres modernen Alltags.

This month, I learned to code my own game from scratch! I used Javascript and the P5 library to learn to code a browser based game.“

Insbesondere wenn wir an KI denken, ist es so, dass die Technik uns mittlerweile besser versteht als wir sie. Aber mit dem richtigen Lehrer kann das Universum aus Einsen und Nullen doch nicht so schwer zu kapieren sein, oder? Was glaubst du, wie oft wollte Mike im Laufe der Spielerstellung den Computer einfach nur noch gegen die Wand werfen? Und um welches Game handelt es sich eigentlich? Kleiner Tipp: Einer der bereits erwähnten Skills spielt darin eine Schlüsselrolle.


How I Learned to Code My Own Game

Copyright Mike Boyd

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein