Mike Stilkey nutzt ausgediente Bücher als Leinwand

Mike-Stilkey-Book-Sculptures
Mike Stilkey
 hat in seinem Leben schon viele Bücher gesehen. Allerdings wird er die wenigsten von ihnen gelesen haben, denn der in Los Angeles lebende Künstler benutzt die Lektüre nur als Leinwand für seine Kunst. So rettet er ausgediente Bücher und gibt ihnen eine neue Funktion. Auf ihren Covern lässt er mithilfe von Tinte und Farbe seine Werke entstehen – meist menschenähnliche Tiergestalten, die Instrumente spielen oder Portraits von Frauen und Männern. Dabei lässt er sich gern vom Deutschen Expressionismus inspirieren.

Mike-Stilkey-Book-Sculptures2
Mike-Stilkey-Book-Sculptures3
Mike-Stilkey-Book-Sculptures4
Mike-Stilkey-Book-Sculptures5
Mike-Stilkey-Book-Sculptures6
Mike-Stilkey-Book-Sculptures7
Mike-Stilkey-Book-Sculptures8
Mike-Stilkey-Book-Sculptures9
Fotos: Facebookpage Mike Stilkey

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein