Millennium Falcon: Warum selber basteln, wenn der 3D-Drucker das dann?

Der Millennium Falcon aus der Star-Wars-Saga ist ein derart gern gesehenes Objekt in der DIY-Szene, dass das Teil mittlerweile fast eine eigene Kategorie auf dem KlonBlog verdient hätte. Ob aus Lebkuchen, LEGO oder als Liegefläche, der Imperiale Sternenzerstörer kommt in jeder erdenklichen Form gut an. Der YouTuber stonefx83 bringt den Falcon nun mit dem 3D-Drucker ganz groß raus.

Für das 70 Zentimeter lange Modell hat der Kunststoffdrucker drei Kilogramm an Filament geschluckt. Um einen vollständigen Falcon nach dem Modell von Andrew Askedall auszuspucken, ist das Gerät 9 Tage, 21 Stunden und 19 Minuten am Rödeln. Im Zeitraffer wirkt das Unterfangen jedoch geradezu meditativ.

„3D printers haven’t quite ushered in a new industrial revolution, but every day it seems there’s another irrational reason why you might consider buying one. As this soothing timelapse reveals, if you’ve got the patience to wait almost ten days, you could 3D print yourself an impressive replica of the Millennium Falcon in a single pass.“


3D-Printed Fillenium Malcon (Timelapse)

(via) Copyright stonefx83

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein