Mimosa Haus – Moderne Architektur in Singapur

snygo_files004-mimosa-house
Auf den ersten Blick sieht das „Mimosa House“ aus wie eine ungelenke Anordnung von Baustoffen. Der Zaun und ein Teil der Außenverkleidung sind aus Holz, der riesige Eingangsbereich aus grauem Stein, das Dach aus Stahl, überall ist eine Menge Glas, und ein paar Ziegelsteine sind auch zu sehen – es gibt kaum ein Material, das nicht für das zweistöckige Einfamilienhaus in Singapur verwendet wurde. Aber wenn man ein zweites Mal hinschaut, hat die ganze Konstruktion durchaus ihren Charme.

Das örtliche Architektenbüro Park + Associates hat seinen Auftrag, das bestehende Haus so umzubauen, dass möglichst viel Wohnraum entsteht, perfekt umgesetzt. Von den meisten Zimmern aus erreicht man den Außenbereich, in dem sich ein Pool befindet. Und über allem scheint der Bereich mit den Schlafzimmern zu schweben. Was sagst du: Gefällt dir das „Mimosa House“?










images © edward hendricks
all images courtesy of park + associates
(via & via)

5 Kommentare

  1. Ich finde das Haus sehr elegant. Was mich allerdings stört, ist, dass die Nachbarschaft einen direkten Blick in meine Räumlichkeiten hat. Das Haus passt in meinen Augen nur in eine Gegend, wo dies nicht der Fall ist, z.B., wenn ein Wald angrenzt.

  2. Ich finde das Konzept des Hauses (bis auf die Tatsache, dass jeder reinschauen kann) sehr gelungen. Grad in Großstädten, wo der Wohnraum immer enger wird, könnte sich so etwas auch bei uns bestimmt gut durchsetzen.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein