Minimalistisches Wohnen- aVOID von Leonardo di Chiara setzt neue Maßstäbe für „Tiny Houses“


Wohnen auf nur wenigen Quadratmetern liegt im Trend und die kompakten „Tiny Houses“ sind mehr als eine Modeerscheinung. Kleine Häuser sind umweltfreundlich, energieeffizient und dazu noch günstig. Kurzum, der ökologische Fußabdruck ihrer Bewohner ist genauso so gering wie die Wohnfläche.

Der italienische Architekt Leonardo di Chiara stellt ein ästhetisch anspruchsvolles wie komfortables Minihaus vor. aVOID ist nur neun Quadratmeter groß und dank dem Fahrgestell mobil. Erstaunlicherweise finden sich in dem Mini-Haus neben der kleinen Küche auch ein Bad/WC sowie ein Schlafraum vor. Die meisten Möbel sind in die Hauswände integriert und auf Wunsch ein- und aufklappbar. Sogar die Wände sind verschiebbar. Breite Fensterfronten, darunter ein Dachfenster, fluten die Räume mit Licht – falls erwünscht, versteht sich. Sogar auf dem Dach ist noch Platz in der Sonne.

Dem Hausbesitzer stehen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, außerdem spricht nichts dagegen, seinen Wohnort jeden Tag zu wechseln. Eine intelligente Antwort auf die explodierenden Mietpreise, finde ich.

aVOID, which will function as the Tinyhouse University Headquarters inside and outside the Campus, is a prototype of a movable living unit which follows the principles of the Tiny House Movement and minimalism. It is a small empty room where you can clear your head to make space big dreams. It a fully accessorized apartment where you can rest, study and cook at the same time. Living in aVOID allows you to host a crowded party in the middle of a bubbling city or find yourself alone in the wildest nature. aVOID is the perfect tool to find your place in the world.“

aVOID Tiny House – Leonardo Di Chiara

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein