Mit Adobe-Apps, Adobe Capture & Adobe Typekit überall kreativ werden

adobe-mobile-apps-klonblog
Sponsored Post – Von überall auf der Welt arbeiten ist heutzutage längst kein Wunschdenken mehr. Dafür brauchen wir nicht mal unseren liebsten Rechner durch die Gegend schleppen. Spätestens seit Einführung der Creative Cloud von Adobe (einige Features hatten wir euch ja hier schon vorgestellt), können Kreative auch unterwegs ihre Ideen umsetzen – einfach auf dem Smartphone oder Tablet. Egal ob Zeichnungen erstellen, Layouts gestalten oder Fotos bearbeiten. Dafür stehen zahlreiche hilfreiche Apps zur Verfügung. Und wer sich z.B. auf Reisen gerne inspirieren lässt, kann diese dank Adobe Capture CC ganz einfach mit seinen mobilen Geräten festhalten. Da macht das Arbeiten doch gleich viel mehr Spaß. Vor allem, wenn dann via CreativeSync noch alles miteinander vernetzt und verfügbar ist. Wir stellen euch diese mobilen Helferlein jetzt mal vor.

adobe-mobile-apps-klonblog2
Mobile Apps

Beginnen wir einfach mal mit den zahlreichen Adobe-Apps. Dank ihnen sind der Kreativität unterwegs keine Grenzen gesetzt. Zu den Bereichen „Design und Illustration“ (z.B. Photoshop Sketch), „Fotografie und Bildbearbeitung“ (z.B. Adobe Photoshop Fix) oder „Foto-Storys und Animation“ (z.B. Adobe Premiere Clip) stehen hier verschiedene Apps zur Verfügung. Das bedeutet, man kann sowohl Designs und Layouts gestalten, animierte Video-Clips erstellen als auch die Fotos vom letzten Shooting unterwegs digital bearbeiten. Außerdem hat man die Möglichkeit, seine Appdesigns auch auf iOS-Geräten zu testen. Und natürlich gibt es ebenfalls für Behance und Creative Portfolio die passende App „to go“. Im Video seht ihr jetzt z.B. mal Adobe Photoshop Fix in Action.

adobe-mobile-capture-klonblog

Adobe Capture
Eine wirklich grandiose App ist mit Abstand Adobe Capture CC. Sie vereint einfach alles, was man unterwegs benötigt, um jede Menge Inspirationen aufzusaugen. Egal ob Texturen, Farbpaletten oder oder oder. Sowohl Adobe Color CC, Adobe Shape CC, Adobe Brush CC als auch Adobe Hue CC kommen hier in einer App zusammen. Was damit alles möglich wird und wie die App im Alltag von Kreativen genutzt werden kann, sieht man am besten in den folgenden Bewegtbildern.

Adobe Typekit
Was wäre jedes noch so geniale Design ohne typografischen Eyecatcher? Deshalb kann man mit Adobe Typekit auf Qualitätsschriftarten der besten Schriftenherstellern der Welt zugreifen. Die Anwendung bietet dafür eine umfangreiche Bibliothek für Web- und Desktop-Fonts an. Superpraktisch sind da z.B. die Listen, die vom Typekit-Team zusammengestellt wurden, um die Schriftsuche nach bestimmten Kriterien zu erleichtern. Zum Beispiel, wenn man nach „Alternativen zu Helvetica“ oder geeignete Schriften für lange Texte sucht.

adobe-typekit-klonblog
Pssst: Creative Suite-Anwender können bis zum 4. März beim Upgrade auf die Creative Cloud 40% sparen!

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Adobe.

1 Kommentar

  1. Leider nicht, wenn man mobil ausschließlich Windows nutzt. Das CS-Upgrade würde ich gerne abonnieren, aber ohne Apps ist das Angebot nur halb so interessant.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein