Mit den „Mirror Cards“ bewirbt VW den Spurwechselassistenten

mirror-cards-vw-klonblog
Der Spurwechselassistent von VW ist ja bekannt. Beim Wechseln der Spur werden Gefahren im toten Winkel und neben dem Auto erfasst und im jeweiligen Außenspiegel durch eine LED-Leuchte angezeigt. Bei größeren Fahrzeugen vergrößert sich natürlich auch der tote Winkel und der damit einsehbare Bereich. Deshalb hat VW Nutzfahrzeuge in Zusammenarbeit mit Grabarz & Partner aus Hamburg diese „Mirror Cards“ entwickelt und verteilt. Die wurden aber nicht einfach an die Autoscheibe geklippt, sondern direkt am Spiegel. Denn nur dort wurde dann unter dem Motto „Die Hälfte zu sehen ist nicht genug“ die Werbebotschaft (und mögliche Gefahren) sichtbar.

Seeing only half of it is not enough.

mirror-cards-vw-klonblog2
mirror-cards-vw-klonblog3
mirror-cards-vw-klonblog4
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein