Mit Liebe handgemacht: Hiphops „Kreuzstichgöttin“

Stricken, Häkeln oder Sticken ist altbacken und langweilig? Das dachte Emma McKee auch, deren Mutter ihr schon in der Kindheit das Handarbeiten näherbringen wollte, jedoch vergeblich. Tja, bis Emma die richtige Form für das Arbeiten mit Garn für sich gefunden hatte: Hiphop-Stickerei. 2014 fertigte sie ihr erstes Stickbild für Chance the Rapper, der das Motiv auf seiner Jacke auf dem Cover des Billboard Magazins trug.

Since 2014, she’s created countless pieces for musicians and artists both in and outside Chicago. But she never sells her work, employing a barter-only system, solely making pieces for creatives whose work she truly appreciates. Now, she’s begun to call in some of those trades, in the form of song features and beats, and visual arts. What that will culminate in is the Stitch Tape, a dynamic musical project that speaks to Chicago’s — and current rap’s — endless artistic talent.“

Heute ist die Dame aus Kansas fester Bestandteil der Chicagoer Hiphop-Szene – und jeder will eine Stickerei von ihr. So hat sich Emma als Stitch Gawd einen Namen gemacht. Ein besticktes Teil der „Kreuzstichgöttin“ muss man sich jedoch erst einmal verdienen, denn nach eigener Aussage fertigt Emma nur für Artists, deren Musik sie selbst gut findet, Kunstwerke aus buntem Garn. Dazu zählen Hiphop-Größen wie Kendrick Lamar und Mos Def.




Hip-Hop’s Cross-Stitch Gawd

(via) Copyright Emma McKee aka Stitch Gawd I Great Big Story

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein