Modern und nachhaltig: Architekt entwirft Anbau fürs Elternhaus

snygo_files009-copeland-grove
Die anspruchsvollsten Klienten, die man haben kann, sind die eigenen Eltern. Bei jeder Gelegenheit wird über das gemeinsame Projekt gesprochen, gerne begleitet von „Kannst du nicht noch mal schnell … ?“ oder „Nette Idee, aber … “. Aus der familiären Beziehung heraus eine professionelle Ebene aufzubauen, ist schwierig. Man bleibt eben halt das Kind. Insoweit wäre es interessant zu wissen, wie sich die Arbeit von Stephen Kavanagh an seinem Elternhaus im Norden Dublins genau ausgestaltet hat.

Was wir aber wissen, ist, dass der Jungarchitekt seinen Eltern dazu verholfen hat, mehr Platz zu schaffen und ihrem Haus einen modernen Touch zu verleihen. Der Anbau öffnet das Erdgeschoss nach hinten in den Garten und sorgt durch die großen Fenster für mehr Licht und Wärme. Der Spezialist für Passivhäuser hat für die Fronten nämlich Glas genutzt, das die thermische Energie nach innen leitet. Einen natürlichen Kontrast zum klaren Glas bildet der Massivholzrahmen, der den Anbau angenehm in seine Umgebung einbettet. Eine schöne Arbeit, die glücklicherweise in der Familie bleibt.











Copyright by Stephen Kavanagh (via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein