„Musik ist uns was wert“ – Die GEMA erobert den Werbemarkt


Erstmals startet die GEMA Werbemaßnahmen im großen Sinn. Um die Urheber-Rechte von mehr als 2 Millionen Künstler zu huldigen und auf den Wert von Musik aufmerksam zu machen, wurden 6 Print-Motive ins Leben gerufen. Darauf zu sehen ganz alltägliche Momente, die aber ohne Musik nicht denselben Wert hätten. „In der Öffentlichkeit schwindet das Bewusstsein dafür, dass Musik einen Wert hat“, so Bettina Müller (Leiterin der Direktion Marketing & Kommunikation bei der GEMA).

Die Print-Kampagne startet morgen in Deutschland. Passend dazu wurde auch eine Online-Kampagne mit außergewöhnlichen Gewinnspiel entwickelt. Damit will man vor allen das junge Publikum ansprechen und das Thema für sie greifbar machen. Auf musik-ist-uns-was-wert.de kann man deshalb seinen Lieblingssong angeben und mit etwas Glück ein Konzert nach Wahl gewinnen. Zur Auswahl stehen dabei die Künstler Konstantin Wecker, H-Blocks, Schiller und Moritz Eggert. Wo das Konzert stattfinden soll, ist völlig egal – der Gewinner hat die freie Wahl. Die bisher veröffentlichten Lieblingssongs der User sind z.B. „Ein Kompliment“ (Sportfreunde Stiller), „Earth Song“ (Michael Jackson), „Last Friday Night“ (Katy Perry) oder „Africa“ (Toto).

„Mit 66 Jahren“, getextet von GEMA-Mitglied Wolfgang Hofer, 1978

„Von guten Mächten wunderbar geborgen“, komponiert von GEMA-Mitglied Otto Abel, 1961
„Fußball ist unser Leben“, getextet von GEMA-Mitglied Jack White, 1973

„Engel“, getextet von GEMA-Mitglied Johannes Oerding, 2010

„Jagden und Formen“, komponiert von GEMA-Mitglied Wolfgang Rihm, 1999

„Tatort“, komponiert von GEMA-Mitglied Klaus Doldinger, 1970


(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein