Mustermode von Fausto Puglisi

166804

Ihr möchtet dem tristen Einerlei des Mode-Mainstreams mal so richtig was entgegensetzen? Dann guckt euch die Kollektion von Fausto Puglisi an. Der Italiener ist der neue Star am Fashion-Himmel. Bekannt wurden seine Kreationen schlagartig, als Madonna beim Superbowl 2012 in einem seiner Kleider auftrat. Das Pariser Modehaus Emanuel Ungaro engagierte ihn kurz darauf als Kreativdirektor und seither geht die Karriere des gebürtigen Sizilianers durch die Decke.

Puglisi mischte die diesjährigen Herbst-Fashion-Shows auf – in Mailand war das Publikum kaum zu halten, als der Debütant seine Kollektion für Frühjahr/Sommer 2014 präsentierte. „Carolina Herrera trifft Axl Rose“, so umschrieb der Maestro selbst die fantasievollen Kreationen. Knallige Farben, wilde Stickmuster, glitzernde Pailletten und Nieten, Palmen als Leitmotiv, sexy Leder und der Kontrast zwischen übergroßen Tops und knappen Miniröcken – oder umgekehrt – gehört zu den Markenzeichen des neuen Trend-Labels.

Dass er neben einer Designerin einen Rockstar als Inspirationsquelle nennt, ist kein Zufall. Schließlich begann Puglisi sein Schaffen mit dem Entwurf von exklusiver Bühnenkleidung für Madonna, Beyoncé oder Kate Perry. 2006 gab es dann die erste Kollektion von ihm, 2010 gründete er sein eigenes Label. Jetzt soll der neue Gianni Versace, wie er gerne bezeichnet wird, also den Abschwung im Hause Ungaro bremsen. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die Entwürfe von Puglisi vereinen feminine Opulenz mit tollen Mustern und sexy Silhouetten und setzen so ein Stück weit die Tradition des einstigen Erfolgs-Labels Ungaro fort.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein