Nachtschrank – Tag und Nacht neben dem Bett

snygo_files001-metropolis
Sollten zwei Nachtschränke, die links und rechts neben einem Bett stehen, nicht eigentlich genau gleich aussehen? Nein, dachte sich der niederländische Designer Brian Khouw – und gestaltete das Duo „Metropolis“. Beide Stücke haben jeweils vier Beine, runde Formen und eine Schublade, aber das war’s auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Während das helle Schränkchen freundlich und beruhigend aussieht, wirkt das dunkle aufregend, fast schon gruselig.

Hervorgerufen werden diese Eigenschaften vor allem durch die gegensätzlichen Farben, die Khouw für die Möbelstücke verwendet hat. Aber auch an der Gestaltung der Schubladen sind die Unterschiede zu sehen: Die helle ist aus weißem, fast ebenem Holz gemacht und hat eine Öffnung, die aussieht wie ein lächelnder Mund, die dunkle erinnert an asymmetrische Bienenwaben, und die Öffnung ist ausgefranst und liegt bedrohlich in der linken oberen Ecke. Vielleicht solltest du es vermeiden, auf der Nacht-Seite einzuschlafen, um Alpträume zu vermeiden.

















(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein