Nacktes Design: Nikolas‘ Bentels „Corpus Collection“ präsentiert menschliche Möbelstücke

„Homo homini lupus“ war gestern. Heute heißt es „Homo homini mensa“ oder so ähnlich. Kurzum – ein Mensch ist einem anderen ein Tisch, Stuhl oder zumindest ein Kleiderständer. Menschliche Sexy-Nacktmöbel sind eine Erfindung des US-amerikanischen Designers und Performance-Künstlers Nikolas Bentel und wurden vor kurzem während der berühmten Messe für exklusive Möbel und Design ICFF in New York vorgestellt.

Die Idee dahinter ist eigentlich eine ziemlich tiefsinnige, nämlich, die Suche nach dem Sinn des Lebens im 21. Jahrhundert. Kann sich der Mensch aus den Konsumzwängen und der allgegenwärtigen Abhängigkeit von der Welt der Objekte befreien? Wie findet ein Mensch zu seinem Gegenüber? Wann hören wir endlich auf, in unseren Mitmenschen bloße Werkzeuge und Mittel zum Zweck zu sehen?

Übrigens nahm Nikolas seine Aufgabe als Designer ziemlich ernst und lieferte eine ausführlichste Beschreibung der Positionen und maximal erreichbaren Standzeiten der menschlichen Möbelstücke. Jeder ist also willkommen, sich in dieser dienenden Rolle auszuprobieren.




Corpus Collection – By Nikolas Bentel

Copyright Nikolas Bentel

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein