Nacktscanner: Neue App fürs Tablet dank iOS-11-Update?


Körperscanner oder Nacktscanner sind seit einiger Zeit auch auf deutschen Flughäfen im Einsatz. Zwar ist die Benutzung dieser „Durchleuchte-Anlagen“ freiwillig, wer sich jedoch weigert gescannt zu werden, muss mitunter mit längeren Wartezeiten rechnen. Da gesundheitliche Risiken nach derzeitigem Wissensstand nicht auszuschließen sind, aber vor allem wegen der Verletzung der Intimsphäre, sehen viele Menschen den Einsatz von Nacktscannern kritisch.

Den Trend zum „gläsernen Menschen“ – dank Sicherheitskameras und allem anderen digitalen Pipapo – hat sich „Tablet-Zauberer“ Simon Pierro zum Anlass genommen, seine neueste Erfindung am lebenden Objekt zu testen. Glaubt man dem Digitalkünstler, der bereits mehrfach in der Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ mit Keksen, die er aus dem Tablet zauberte oder Bier, das er vom Display zapfte, für Erstaunen und Lacher gesorgt hat, bietet das iPad mit iOS-11-Update ungeahnte Möglichkeiten: Wer diesem Tablet vor die Linse läuft, zeigt nackte Haut.

Gemeinsam mit seinen freizügigen Models Jane Sommer, Ngà Doa und Elias Del Core jagt Simon Pierro einige ahnungslose Menschen im Donau-Einkaufszentrum in Regensburg ins Bockshorn. Denn wer weiß, in unserer verrückten Welt könnte so etwas wie die Nacktscanner-App ja echt sein.

Naked Scanner – new iPad feature? ;)

(via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein