Nano-Aquarium von „Imaginative Guy“ – Biotop auf kleinstem Raum

Nano-Aquarium von „Imaginative Guy“ – Biotop auf kleinstem Raum 3
Screenshot Copyright DIY Video: Imaginative Guy

Die modernen Verpackungen sind oft nicht nur stilvoll, sondern auch ziemlich aufwendig gestaltet. Zum Beispiel eine von der GoPro-Kamera, denn da bekommst du einen transparenten Plastikbehälter quasi kostenlos dazu.

Beim Anblick von diesem Luxus haben die Kreativen von „Imaginative Guy“ sogleich eine eher außergewöhnliche Idee, die außerdem recht schwer zu verwirklichen war. Es sollte nicht mehr und nicht weniger als ein Nano-Aquarium werden.

Die Nano-Aquaristik, also Miniaquarienbecken, liegen heute voll im Trend. Mit solchen Preziosen lassen sich ein modernes Office oder eine Wohnküche verzieren. Doch ein Mini-Biotop erweist sich in der Praxis als ziemlich pflegeintensiv und erfordert eine konzertierte Aktion von mehreren Geräten wie Filter, Luftpumpe, Beleuchtung, CO2-Düngung und Heizung.

Da im Handel keine Aquaristiktechnik in der entsprechenden Größe zu finden war, musste der „Imaginative Guy“ seine ganze Imagination und sein geballtes Wissen aufwenden, um eine Lösung zu finden. Das Ergebnis – ein mit zierlichen Guppys besetztes und liebevoll bepflanztes Aquarium – kann sich sehen lassen.

Ich frage mich, wie lange die Standzeit von einem solchen Mikrokosmos sein wird, und tippe erfahrungsgemäß eher auf ein paar Monate.

Nano-Aquarium von „Imaginative Guy“ – Biotop auf kleinstem Raum 4

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Copyright DIY Video: Imaginative Guy

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein