„Nest“: Jakub Geltner installiert massenweise Überwachungskameras

snygo_files001-jakub-geltner
An Überwachungskameras im öffentlichen Raum haben wir uns ja inzwischen gewöhnt. Der tschechische Künstler Jakub Geltner treibt aber sein Spielchen mit den kleinen Geräten und platziert sie in Mengen und an Orten, an denen du nicht damit rechnest. So finden sich seine Installationen beispielsweise auf Steinformationen am Meer oder an Kirchtürmen. Auch zu Satellitenschüsseln greift Geltner gerne und pflastert Fassaden damit zu.

Seit 2011 lässt Geltner seine ungewöhnlichen Installationen, die er „Nest“ nennt, entstehen. Allzu häufig passiert das aber nicht, das aktuelle Werk ist erst das fünfte „Nest“. Geltner stammt aus Karlovy Vary, wohnt und lebt aber seit langem in Prag. Dort hat er gleich an zwei Hochschulen Abschlüsse gemacht: 2004 an der Tschechischen Technischen Universität und 2013 an der Akademie der Bildenden Künste. Ach ja, und zwischendurch hat er noch im südkoreanischen Seoul studiert.












Copyright by Jakub Geltner

1 Kommentar

  1. Unmissverständliche Kunst auf hohem Niveau. Sehr eindrucksvolle Installationen, die den Menschen zum Nachdenken anregen.
    Eindrucksvolle Bilder

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein