NETFLIX: DON’T F**K WITH CATS: DIE JAGD NACH EINEM INTERNET-KILLER

Was für eine heftige Story! Im Jahr 2010 begann Magnotta, unter einem Decknamen, grausame Videos online zu veröffentlichen. Jedes von ihnen zeigte den brutalen Mord an Kätzchen: eines der Tiere wird in Brand gesetzt, ein weiteres an eine Python verfüttern und zwei mit einem Staubsauger erstickt. In der Netflix-Serie werden keine Bilder davon gezeigt, aber die Ereignisse werden von Interviewpersonen beschrieben. Reicht mir auch schon!

In Netflix überzeugendem “Don’t F**k with Cats” vereinigen sich Katzenliebhaber, um einen Online-Mörder zu fangen. Diese Dokumentation zieht den Betrachter mit, um einen grausamen Kätzchenkiller zu finden und zu ergreifen.

Eine Gruppe von Katzenliebhabern und wachsamen Ermittlern tritt bald in Aktion, zieht Screenshots aus dem Video und versucht, alle identifizierenden Merkmale herauszufinden, die zur Aufnahme des Mörders führen könnten.

Ein Unbekannter hat Videos im Internet veröffentlich, in denen er zwei Kätzchen tötet. Internetbenutzer weltweit sind entsetzt und versuchen, den Killer ausfindig zu machen. Angespornt durch diese Aufmerksamkeit stellt dieser immer verstörendere Videos ein, die schließlich sogar einen Mord zeigen. „Don’t F**k With Cats: Die Jagd nach einem Internet-Killer“ der Produzenten von „Der Blender – The Imposter“ und „Silk Road: Drugs, Death and the Dark Web“ ist ab 18. Dezember exklusiv auf Netflix verfügbar.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein