Nevena Atanasova biegt Tiere aus Draht


Mehr als Draht braucht die bulgarische Künstlerin Nevena Atanasova nicht, um äußerst realistische Skulpturen von Tieren zu formen. Sei es ein sich aufbäumendes Pferd, ein Stier mit goldenen Hörnern oder eine Spinne – alle Lebewesen sind auf den ersten Blick zu erkennen. Manchmal mischen sich auch Fabelwesen darunter, wie etwa ein Einhorn oder das geflügelte Pferd Pegasus. Mit ihren Kreationen will Atanasova auf die Gefährdung der Natur und vieler Tiere aufmerksam machen.

Aufgewachsen ist Atanasova in den Rhodopen, einem Gebirge in Bulgarien, weshalb sie schon früh eine besondere Beziehung zur Natur entwickelt hat. Die mythische Aura des Gebirges brachte außerdem ihre Fantasie in Wallung. Als Ausdruck ihrer Kreativität hat sie sich später den Draht ausgesucht, weil sie mit dem eine Menge ausdrücken kann. Atanasova hat einen Abschluss in Design an der Nationalen Kunstakademie in Sofia gemacht. Derzeit arbeitet sie an Skulpturen von griechischen Sagengestalten.















Copyright by Nevena Atanasova (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein