Nicky James Burch: Eigendynamik der Acrylfarben nutzen und fantastische Bilder entstehen lassen


Traum – Idee – Skizze – Gemälde. So ist der übliche Weg der Malerei. Nicht so bei Nicky James Burch – die Künstlerin hat am Start eine eher wage Vorstellung davon, wie das fertige Gemälde auszusehen hat. Nur die Farbpalette ist im Großen und Ganzen vorgegeben.

In einem Becher schichtet Nicky Acrylfarben auf, ohne freilich diese zu mixen. Anschließend wird der Inhalt vorsichtig auf die Unterlage ausgeleert und das entstehende Bild etwas nach links-rechts geneigt, damit sich die Acrylmasse hübsch ausbreitet. Mehr geschieht nicht.

Das Ergebnis ist jedoch erstaunlich – farbenfrohe Unikate mit einem psychedelischen Touch. Nicht nur das fertige Bild, sondern auch „Work in Progress“ ist sehenswert. Daher gibt es zu jedem Kunstwerk ein magisch-entspanntes Kurzvideo.

Fluid Art OPTICAL ILLUSION with a DIRTY SWIRL POUR Technique Acrylic Pouring with NO SILICONE“

DIRTY SWIRL POUR Creating Fluid Art with Acrylic Pouring Technique NO SILICONE

Fluid Art OPTICAL ILLUSIONs with a DIRTY SWIRL POUR Technique Acrylic Pouring

Acrylic Pouring Swipe Demonstration for Fluid Art

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein