Nocommentator: Klappe zu, Béla Réthy!

snygo_files001-nocommentator
Ich mag die Stimme von Wolf-Christoph Fuss nicht, von Marcel Reifs Sprüchen bin ich genervt, und Béla Réthy finde ich langweilig. Falls du dich nicht für Sport interessierst, muss ich kurz erklären: Die drei genannten Herren gehören zu den beliebtesten Fußballkommentatoren des Landes. Ich aber wünschte mir, dass sie bei Fernsehübertragungen öfter mal die Klappe halten und mich die Stadionatmosphäre genießen lassen. Ein kleines Gerät namens Nocommentator könnte demnächst dafür sorgen.

Als Toningenieur weißt der Schweizer Martin Born, dass Umgebungsgeräusche bei einem Fußballspiel in Stereo und die Kommentatoren in Mono übertragen werden. Seine logische Schlussfolgerung: Ist das Mono-Signal weg, sind es Reif und Co. auch. Um das zu erreichen, schließt du den Nocommentator zwischen deinen Fernseher und deine Stereoanlage – und schon hörst du nichts als Jubel und Pfiffe. Gerade läuft eine Crowdfunding-Kampagne, mit der Born 37.000 Euro sammeln will. Für knapp 50 Euro kannst du dir ein Gerät sichern, in etwas mehr als 4 Monaten soll ausgeliefert werden.


1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein