Noke, das Bluetooth-Fahrradschloss

snygo_files004-noke
Du benutzt dein Smartphone unter anderem als Kamera, Taschenrechner, Kalender und Telefonbuch – und demnächst kommt möglicherweise noch eine weitere Funktion dazu: die als Schlüssel für dein Fahrradschloss. Denn FŪZ Designs, ein Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Utah, hat ein Schloss namens Noke erfunden. Das öffnet und schließt sich nur dann, wenn du es per Bluetooth mit deinem Mobiltelefon aktivierst.

Da es aus gehärtetem Stahl und Bor besteht, ist das Schloss praktisch nicht zu knacken. Über eine App kannst du auch einem Freund die Nutzung ermöglichen. David Gengler und Cameron Gibbs, die Männer hinter FŪZ Designs und Noke, wollten über Kickstarter eigentlich „nur“ rund 77.500 Euro einnehmen. Am Ende wurde es mehr als eine halbe Million Euro, mit der die beiden ihr Fahrradschloss entspannt an den Start bringen können. Die Markteinführung soll im Februar 2015 stattfinden, dann kannst du dir das Bluetooth-Schloss für rund 69 Euro kaufen.



Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein