Obocop oder Harry Otter – Austin Light klaut Filmtiteln einen Buchstaben

Movie-Title-Typos-Klonblog
Wer sich der Welt mitteilen möchte, sollte auf eine korrekte Aussprache achten. Denn das Verschlucken von Buchstaben kann fatale Folgen haben. Das demonstriert uns hier Austin Light. Der Schriftsteller, Illustrator und Designer aus North Carolina hat diversen bekannten Filmtiteln einfach mal einen Buchstaben geklaut und die Neuschöpfungen passend illustriert. Heraus kamen so die Filmkracher „Beauty and the Beat“, „Ron Man“ oder „My Big Fat Geek Wedding“. Das daraus entstandene Buch namens „Movie Title Typos“ könnt ihr euch übrigens für 14,28 Euro bei Amazon bestellen.

Making Movies Better by Subtracting One Letter.

Movie-Title-Typos-Klonblog2
Movie-Title-Typos-Klonblog3
Movie-Title-Typos-Klonblog4
Movie-Title-Typos-Klonblog5
Movie-Title-Typos-Klonblog6
Movie-Title-Typos-Klonblog7
Movie-Title-Typos-Klonblog8
Movie-Title-Typos-Klonblog9

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein