Öko pur – Graffiti aus Moos


Die Meinung gegenüber Graffiti ist ja immer noch zweigeteilt – für die einen ist es Kunst (für mich), für andere einfach unnötige Schmierereien. Obwohl größtenteils illegal, gehören sie in Berlin zum Beispiel zum ganz normalen Stadtbild. Trotzdem werden laut Wikipedia etwa 500 Millionen Euro pro Jahr für die Beseitigung ausgegeben. Das sind schon gewaltige Zahlen. Aber hier kommt vielleicht die Revolution – Graffiti aus Moos. Ganz ökonomisch enthält diese Art ganz natürliche „Zutaten“ wie Moos, Buttermilch und Wasser. Wie ihr so ein Öko-Streetart herstellen könnt, erfahrt ihr in dieser Infografik:

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein