Owen Gildersleeve baut den Nissan Juke aus Papier nach

snygo-nissan-juke-origami6
Der Juke, Nissans kleiner SUV, hat gerade sein fünfjähriges Jubiläum gefeiert – was an sich keine spektakuläre Sache ist. Besonders wird der runde Geburtstag aber durch eine Aktion, mit der Nissan den Künstler Owen Gildersleeve beauftragt hat. Der Brite hat den Juke nämlich aus 2.000 gefalteten Blättern Papier nachgebaut. An dem Modell, das die originalen Maße des Fahrzeugs vorweist, hat Gildersleeve 200 Stunden gearbeitet.

Zudem hat der Künstler sämtliche Designelemente, wie etwa die typischen Scheinwerfer und den Kotflügel, detailgetreu nachgebildet. Mit der ungewöhnlichen Bauweise wollte Nissan dem Gestaltungsprozess eines Autos Tribut zollen, schließlich finden die ersten Entwürfe auf Papier statt. Auch dass so viele Bögen Papier verwendet wurden, hat seinen Sinn, repräsentieren sie doch die Tausenden von Menschen, die an der Entstehung eines Autos beteiligt sind. Gildersleeve ist ein Meister in der Papierbearbeitung und hat letztes Jahr das Buch „Paper Cut“ herausgebracht.












Copyright by Owen Gildersleeve / nissan (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein