Pärchen macht sich mit eigenem Wohntruck mobil und unabhängig

Tom möbelt hauptberuflich in die Jahre gekommene Karosserien auf. Zusammen mit seiner Freundin Sophie geht die Schrauberei für den Briten auch privat weiter, seit sich das Pärchen einen alten 1982er Bedford Militärtruck unter den Nagel gerissen hat. Insgesamt hat der Umbau vom militärischen Transportmittel zum mobilen Zuhause zwölf Monate gedauert. Seit etwa fünf Monaten erkunden die beiden völlig unabhängig Großbritannien.

In September 2016, I purchased my Bedford MJ after months of looking for the perfect vehicle to build a mobile home on the back of.“

Denn der Wohntruck verfügt nicht nur über alle gewohnten Features, die auch ein einfaches Wohnmobil mitbringt. Neben Kitchenette, Badeinheit und einem Doppelbett, das von der Decke heruntergelassen wird – und ansonsten als Karte dient – verfügt das mobile Zuhause der beiden auch über eine Solaranlage, einen Holzofen sowie ein Wasserfiltersystem, um Regen- in Trinkwasser zu verwandeln. Auf „The Lorry Life“ berichten die beiden, wie es sich in einem umgemodelten Militärtruck lebt und wie sie die frisch gewonnene Unabhängigkeit von jedem Strom- und Wasseranbieter genießen.













(via) Copyright Tom I Pics: Tiny House Swoon

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein