Peta setzt im Video „Flying Chicks“ auf Küken und Schock

snygo_files001jpeg-1-peta-chicks
Ach, wie süß! Wie unbeholfen das kleine Küken fliegt! Und da kommt noch eins, und noch eins. Aber wieso fallen die alle in einen Eimer? Das sind die Gedanken, die dir beim Schauen des 41 Sekunden langen Clips „Flying Chicks“ durch den Kopf gehen werden – bis deine Befürchtungen sich bestätigen: Den armen Küken geht es an den gefiederten Kragen. Denn die Kampagne stammt von der Tierschutzorganisation Peta, die damit auf die Milliarden männlichen Küken aufmerksam machen will, die für die Eierproduktion nutzlos sind und deshalb getötet werden.

Ironischerweise läuft während des Videos ein fröhlicher Walzer, und noch ironischer ist die finale Einblendung: Peta wünscht frohe Ostern! Inszeniert wurde das Von-niedlich-auf-schockierend-Werk von der Filmakademie Baden-Württemberg, für Drehbuch und Regie war einer ihrer Studenten zuständig, nämlich Djawid Hakimyar.



Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein