PETA spricht mit Emoji-Kampagne junge Menschen an

snygo_files001-peta
Die Organisation PETA ist bekanntlich mit ihren Kampagnen, mit denen sie auf Missstände im Umgang mit Tieren aufmerksam macht, ziemlich plakativ. Sicher kannst du dich an mindestens einen Promi erinnern, der sich schon „lieber nackt als im Pelz“ für PETA hat fotografieren lassen, und gerne fließt auch etwas (Kunst)Blut in den Clips der Organisation. Vermeintlich weit davon entfernt ist die neueste Kampagne „Beyond Words“ – die setzt nämlich auf Emojis.

The cruelty that animals endure for fashion is beyond words.“

Im Video ist eine junge Frau tief in Gedanken an ihre liebsten Dinge versunken. Doch plötzlich verwandelt sich die Hälfte der Pixelbildchen von Schuhen, Kleidern und Taschen in niedliche Tiere, während die andere Hälfte zu Mordwaffen wird. Obwohl diesmal kein Blut fließt, wissen wir, worum es geht – spätestens, wenn aus den Tieren Totenschädel werden. PETA will mit der Kampagne vor allem junge Menschen ansprechen. Was meinst du? Gelungen oder nicht?

Copyright Peta

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein