Peter Dovak bringt 220 U-Bahn-Pläne in ein Mini-Format


Erst vor wenigen Tagen haben wir dir die GIF gezeigt, die den Berliner U-Bahn-Plan in die tatsächliche geografische Lage der einzelnen Strecken versetzt hat. Der Grafikdesigner Peter Dovak hat sich jetzt ebenfalls das Metrosystem von Berlin, aber auch von 219 anderen Städten der Welt vorgenommen. Und zwar wollte er die Pläne jeweils in einem kleinen Kreis unterbringen.

„220 Mini Metros“ nennt sich das Projekt, für das Dovak den öffentlichen Personennahverkehr geschrumpft und vereinfacht hat. Die Ergebnisse sind höchst unterschiedlich: Während Metropolen wie New York, Seoul, London und Tokio riesige Knäule aus bunten Linien zeigen, gibt es in kleineren Städten teilweise nur einen Strich. Schau dir zum Beispiel mal Saarbrücken, Ottawa und Turin an. Dovak hat sich für seine Mini-Karten Regeln auferlegt: Die Linien sowie die Abstände zwischen parallelen Linien mussten eine festgelegte Breite haben, außerdem haben die Diagonalen einen 45-Grad-Winkel.











(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein