PewDiePie wollte bei 50 Millionen Youtube-Abonnenten seinen Kanal löschen – hat er’s durchgezogen?

News Internet - 12. Dez. 2016 von Eva // Kommentare

PewDiePie wollte bei 50 Millionen Youtube-Abonnenten seinen Kanal löschen – hat er's durchgezogen? - pewdiepie
PewDiePie ist ein millionenschwerer Schwede, der als exzentrisches Medienphänomen mit Let’s-Play-Videos auf Youtube sein Geld verdient. Der 27-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg heißt, ist bereits in der Vergangenheit mit einigen Rekorden in die Geschichte eingegangen. So ist er der erste Youtuber, der zehn Milliarden Views mit seinem Kanal erreicht hat. Im Jahr nimmt er daher geschätzte 15 Millionen Dollar mit seinen Videos ein, in denen er Videospiele vorführt und kommentiert. Ganz nebenbei gibt er auch seinen Senf zum Internettreiben selbst ab. Eine rückläufige Abonnentenentwicklung hat ihn schließlich dazu veranlasst, ein Video zu veröffentlichen, in dem er der von Google betriebenen Plattform vorwirft, die Algorithmen verändert zu haben und seinen Kanal „killen“ zu wollen.

Kurzum musste eine besondere Marketingstrategie her, um den jährlichen millionenschweren Geldstrom zu sichern. Gesagt, getan: PewDiePie hat angekündigt mit Erreichen von 50 Millionen Abonnenten seinen Kanal zu löschen. Das Versprechen ist kurzerhand von Medien gehypt worden und ging viral. So hat er das erklärte Ziel bereits nach einem Tag erreicht. Im darauffolgenden Video mit dem reißerischen Titel „Deleting my channel“ klärt er dann auf. Er hat tatsächlich einen Kanal gelöscht, sogar seinen, aber eben einen Zweitkanal – jacksepticeye2 – den er erst vor weniger als zwei Monaten erstellt hatte. Der ganze Medienrummel war kostenlose Werbung für einen exzentrischen Witzbold, der auf diese Weise einen weiteren Rekord, nämlich 50 Millionen Youtube-Abonnenten – und demnächst sicher weitere Millionen Dollar – sein Eigen nennen kann.


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

Die klare Formensprache von Lena Steinkühler in „Structural“ - colorful and structural stairs 03
Claire Sunho Lee illustriert Produkte ikonischer Marken - brands and consumerism inception by claire sunho lee 04
Urban Gardening trägt Früchte: Flensburger Honig - honig flensburg produkt sommer 03

Die klare Formensprache von Lena Steinkühler in „Structural“

Claire Sunho Lee illustriert Produkte ikonischer Marken

Urban Gardening trägt Früchte: Flensburger Honig

Kategorie: News

adidas stellt sein Cold Blooded Pack vor - adidas cold blood 01
Aus Alt mach Neu: Mobilgeräte sicher bereinigen & ein iPad Mini 2 gewinnen - telekomm gewinnspiel klonblog
Sido nimmt im Eröffnungsrap der 1Live Krone die Musikbranche auseinander - 1live krone sido 05

adidas stellt sein Cold Blooded Pack vor

Aus Alt mach Neu: Mobilgeräte sicher bereinigen & ein iPad Mini 2 gewinnen

Sido nimmt im Eröffnungsrap der 1Live Krone die Musikbranche auseinander

Kategorie: KlonBlog auf Tour

KlonBlog auf Tour: Mit der BMW G 310 GS in Barcelona - bmw motorrad g310gs klonblog 12
KlonBlog auf Tour: Echt cool – LG-InstaView-Event in Hamburg - lg instaview kuelschrank klonblog15
KlonBlog auf Tour: Jaguar und Land Rover auf der IAA 2017 - DSC0909 1

KlonBlog auf Tour: Mit der BMW G 310 GS in Barcelona

KlonBlog auf Tour: Echt cool – LG-InstaView-Event in Hamburg

KlonBlog auf Tour: Jaguar und Land Rover auf der IAA 2017