Philips hue – Das richtige Licht für dein Zuhause

philips-hue
Wir haben euch ja schon letztes Jahr – als einer der ersten – das Philips hue Startpaket vorgestellt. Mit diesen speziellen Hue-Glühlampen und der sogenannten Bridge kann man sein Zuhause in eine Oase voll wunderbarer Lichter verwandeln. Aber fangen wir mal ganz vorne an. Wir durften die Stimmungslampen natürlich auch ausgiebig testen. Die Bewunderung ging dann schon vor dem Auspacken los. Als wir die Verpackung in den Händen hielten, konnte man rechts an der Drehscheibe eine Farbe wählen, in der dann die Glühlampe auf der Verpackung strahlte. Der aufgedruckte QR-Code schickte uns direkt zum App-Store. Denn hier mußte man sich erstmal die passende App (iPhone/iPad) herunterladen. Natürlich kostenlos.


Bevor wir die App allerdings in Betrieb nehmen konnten, mussten wir Bridge, Router und Netzwerkkabel einrichten und die Geräte koppeln. Davor kann man schon mal die alten Glühlampen gegen die Philips hue Birnen eintauschen. Die mitgelieferte Bridge wird einfach am Router, DSL-Modem oder Switch angeschlossen. Das erforderliche Netzwerkkabel ist ebenfalls schon dabei. Dann erfolgt über die App die Einrichtung. Wichtig bei der Kopplung ist, dass sich alle Geräte im selben Netzwerk befinden. Wir hätten uns hier zudem noch gewünscht, dass sich die Bridge auch übers Wlan einwählen/verbinden kann. Schließlich kommuniziert sie ja auch über Wlan. Abgesehen davon ist die Einrichtung sehr easy und geht schnell von der Hand.

Die App könnte – wie wir finden – etwas schneller laufen. Auch einige Funktionen erschließen sich nicht gleich sofort. Mit der Zeit hat man den Dreh aber raus und schafft es sogar eigene Lichtstimmungen anzulegen. Dazu kann man ganz einfach über den Farbregler seine gewünschte Farbe festlegen, z.B. auch einfach mit der Farb-Pipette aus einem Foto herausziehen. Das klappte ganz super und man konnte mithilfe der App kann jeden Raum anders und individuell beleuchten. Wer sich nicht selbst austoben will und lieber Wert auf die biologische Wirkung des Lichts legen will, kann vorgespeicherte Profile auswählen und die auch mit der HUE-Community teilen.

Das ist superpraktisch, weil man das Licht an seine geplante Aktivität anpassen kann. Wenn man es sich z.B. im Sessel mit Lektüre bequem gemacht hat, war eine warme gelbe Lichtstimmung perfekt. Man hat die absolute Kontrolle darüber und kann in jedem Zimmer eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Und das sogar, wenn man gar nicht zuhause ist. Einfach von unterwegs die Lichter an- oder ausknipsen oder die Farbstimmungen variieren. Leider sieht man in der App aber nicht, ob man gerade ein Licht ein- oder ausgeschalten hat. Was natürlich nicht so praktisch ist. Vielleicht haben wir die Funktion auch nur übersehen!?

Einzig der Preis läßt einen aufschrecken. Das 3er Startpaket einschließlich 3 Glühbirnen, Smartbridge, Netzteil und LAN-Kabel schlägt mit 199,95€ zu Buche. Für jede weitere Lampe muss man 59,95€ auf den Tisch packen.

Philips Hue App
Philips-Hue-App
philips-lichtrezept2
philips-hue2
philips-hue3

4 Kommentare

  1. Sehr geil :) Gibt es die App denn auch für andere Betriebssysteme? Ich habe ein Blackberry,und fänd es (wie so oft) ziemlich schade, wenn da mal wieder eingegrenzt wird…

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein