Phlegm hinterlässt ein Roboter-Mural in Melbourne


Gerade erst ging in Melbourne das Provocare Festival zu Ende. Einer der Künstler, die daran teilgenommen haben, war der Brite Phlegm. Nicht nur hat der an jedem Tag des Festivals einen Workshop gegeben, er hat auch ein riesiges Mural beigetragen. Das zeigt ein mechanisches Wesen aus Stahl mit einer offenen Klappe am Kopf. Unter dieser wird eine Vielzahl von Häusern sichtbar.

Die Vorbereitung des Kunstwerks nahm nicht weniger als zweieinhalb Jahre in Anspruch. Die Chapel Street Precinct Association, die es in Auftrag gegeben hat, musste sowohl den passenden Künstler als auch die Fassade auswählen, an der dieser tätig werden sollte. Letztlich wurde es das fast 100 Jahre alte Love and Lewis Building, in dem heute Apartments untergebracht sind. Phlegm hat auf Instagram mehr als 72.000 Abonnenten. Auf der Plattform hat er auch ein Zeitraffer-Video von der Entstehung des Murals gepostet.







(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein