Plakatmotiv von Bloomy Days zum Valentinstag sorgt für Kritik

Werbung News - 11. Feb. 2015 von Carina // 6 Kommentare

bloomy-days-printwerbung
Vielleicht sind euch diese Plakate auch schon bei euch in der Stadt aufgefallen. Der Online-Blumenversand „Bloomy Days“ möchte mit diesem Motiv die Männerwelt ansprechen und an den Valentinstag erinnern. Dabei möchte man weg vom Rote-Rosen-Klischee. Deshalb sieht man auf dem Plakat auch eine sich entfaltende Mohnblume, die gleichzeitig an das weibliche Geschlechtsorgan erinnern soll. Gründerin Franziska von Hardenberg dazu: „Ich wollte, dass es knallt und dass wir auffallen“. Das ist mit Sicherheit erreicht, denn man guckt schon zweimal hin. Allerdings sorgte die Aktion mit dem beigemengten Sexismus auch für saftige Kritik. Mich stört die Aussage, dass Frauen anscheinend schneller die Beine breit machen, wenn sie tolle Blumen bekommen. Deshalb wird den Männern auch schon mal ein „erfolgreicher“ Valentinstag gewünscht. Das ist irgendwie daneben. So tickt doch keine Frau!

(via & via)


6 Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Rick sagt:

    Lass doch mal die Kirche im Dorf!
    Durch diese Werbung wird keine Frau gezwungen irgendwas zu machen.
    Die Werbung ist kreativ, provokant und anders – und somit gelungen!

    Da find ich hier manch so „ästhetische“ Erotikbilder deutlich klischeelastiger und sexistischer…

  • gerald sagt:

    yo, es suggeriert nicht anderes als „ist der Strauß extra teuer, lässt sie sich sofort auf den Rücken fallen“ oder geht vor Freude auf die Knie. Absolut daneben. Passt aber immer noch in unsere Welt eines Strauß-Kahn, Brüderle oder Berlusconi.

  • Labarabarba sagt:

    Ich stimme Rick zu….
    Das ist eine Blume und kein Bild eines weiblichen geschlechtsorgans…
    Ich finde die Werbung gelungen. Allein schon das darüber geredet wird, zeigt doch das der Blumenladen sein Ziel erreicht hat.
    Warum reden eigentlich alle von sexismus… Genauso könnte doch da eine Blume abgebildet werden, die so aussieht wie ein penis. Wenn dies der Fall ist, schreit keiner „oh sexismus!!!“

    • crinacz sagt:

      Also mir persönlich geht es gar nicht um die Darstellung. Man sieht ja wirklich nur eine Blume. Mich stört einfach diese Aussage im Hintergrund: Schenk ihr Blumen und dann kann sie dir nicht mehr widerstehen. Also welche Frau „bedankt“ sich für einen Strauß Blumen mit Sex!?

  • Normalo sagt:

    Habe beim Online-Artikel der taz, deren Autorin in die gleiche Kerbe schlägt, einen gutene Leserkommentar gelesen.
    Ich zitiere:

    „Gegen wen sollte sich ein etwaiger Vorwurf richten? Aus meiner Sicht allenfalls gegen die Männer, die Geschenke an die Partnerin/Angebetete vor allem als Mittel zum einschichtigen Zweck sexueller Gratifikation sehen, sowie an die Frauen, die diesen Mechanismus erst zum Funktionieren bringen, indem sie auf Geschenke entsprechend reagieren. Aber da frage ich alle Entrüsteten: Geht Euch das tatsächlich etwas an? Können die Betroffenen das nicht selbst entscheiden?“

  • […] um die eigenen Produkte zu bewerben. Meistens schaut man dann auf Durex oder Blumenhändler (siehe hier). Was aber hat IKEA mit der Liebe zu tun? Na ganz einfach: Man hat eine große Auswahl an Martins, […]

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Design

Von Schrott zu Schreibtisch: Die Verwandlung eines Trucks - someone turned an abandoned truck into a workspace and the process is incredible 08
Das Cheriton Baumhaus in Somerset, England ist ein Traum für alle Naturliebhaber - cheriton treehouse in somerset 03
Mercedes Benz - Outside Van, die fahrende Power Station - mercedes benz outside van 12

Von Schrott zu Schreibtisch: Die Verwandlung eines Trucks

Das Cheriton Baumhaus in Somerset, England ist ein Traum für alle Naturliebhaber

Mercedes Benz – Outside Van, die fahrende Power Station

Kategorie: Art

„Melting Memories“ von Refik Anadol – hier werden die Erinnerungen wach - swish 1
Versüße Deine Kreativität mit Adobe Creative Cloud zum Sonderpreis - adobe chris wiegandt 02
"Paper Movements": Eginhartz Kanter lässt Zeitungen im Fahrtwind flattern - kinetische papier installationen die durch den fahrwind von vorbeifahrenden zuegen aktiviert werden 02

„Melting Memories“ von Refik Anadol – hier werden die Erinnerungen wach

Versüße Deine Kreativität mit Adobe Creative Cloud zum Sonderpreis

„Paper Movements“: Eginhartz Kanter lässt Zeitungen im Fahrtwind flattern

Kategorie: Fotografie

Zeitlose Fotos von Valerie Knox für das "C-Heads Magazine" - analogue tails fotos 05
Cat-Dance von Turnip Towers – Katzen als perfektes Fotomotiv - dancing cats turnip towers 04
„ComboPhoto“ – neue witzige Mashups von Stephen McMennamy - stephen mcmennamy laesst seine bilder mal wieder perfekt miteinander verschmelzen 03

Zeitlose Fotos von Valerie Knox für das „C-Heads Magazine“

Cat-Dance von Turnip Towers – Katzen als perfektes Fotomotiv

„ComboPhoto“ – neue witzige Mashups von Stephen McMennamy