PornHub führt eine SFW-Kategorie ein

Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die sich im öffentlichen Raum gerne Pornos anschauen. Und offenbar sind es so viele, dass Starbucks angekündigt hat, im WLAN seiner US-Filialen Filter für schmuddelige Inhalte einzurichten. Das will aber PornHub nicht tatenlos geschehen lassen – und hat deshalb eine SFW-Kategorie eingeführt. In der gibt es zwar weder Geschlechtsteile noch Kopulationen zu sehen, dennoch sind die Videos gewohnt anzüglich.

In der vermeintlich jugendfreien Abteilung von PornHub erwarten dich unter anderem freizügige Musikvideos, ASMR-Clips und andere Inhalte, bei denen du deine Fantasie spielen lassen kannst. Wie sinnvoll die neue Kategorie für Starbucks-Kunden ist, wird sich zeigen, schließlich kann es sein, dass die Café-Kette die komplette URL von PornHub sperren wird. Dass Starbucks in Zukunft überhaupt erwachsene Inhalte filtern wird, ist vor allem dem Druck von Aktivistengruppen zu verdanken.

Donna Rice Hughes speaks about Starbucks

(via) Copyright Pornhub I Donna Rice

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein