PornHub zeigt: Super Bowl war wichtiger als Pornos

Am Wochenende spielten die New England Patriots und die Los Angeles Rams in Atlanta um den Super Bowl. Obwohl das Spiel nicht gerade ein Knaller war, saßen allein in den USA 98,2 Millionen vor dem Fernseher. Dass die meisten von ihnen nicht nebenbei auf einschlägigen Internetseiten unterwegs waren, zeigt eine Statistik, die PornHub gerade veröffentlicht hat. Demnach ging der Traffic auf der Plattform signifikant nach unten, als der Super Bowl begann.

Rund 20 Prozent weniger User als an einem normalen Sonntag verzeichnete PornHub am Abend des 3. Februar. Weltweit fielen die Zugriffszahlen immerhin um bis zu zehn Prozent. Und auch rund um das wichtigste Football-Spiel des Jahres beschäftigten sich die PornHub-User mit der Partie. Suchbegriffe wie „Super Bowl“, „Patriots“ und „Touchdown“ wurden teilweise 30 Mal so oft eingegeben wie an anderen Tagen. Bekanntermaßen überrascht uns PornHub immer wieder mit solchen Fakten.



Copyright Pornhub // Teaser – Photo by Jay Cee on Unsplash

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein