Präzisionsarbeit: Zwei Roboter bauen IKEA-Stuhl Stefan zusammen

Seit 1943 – seitdem gibt es IKEA – können sich Selbermacher für wenig Geld einrichten. Der Knackpunkt an der Sache: Wirklich günstig wird das Unterfangen nur, wenn du das nötige Fingerspitzengefühl besitzt. Ansonsten kostet der Möbelaufbau vor allem eins: Nerven. Ein Team der Technischen Universität Nanyan in Singapur möchte damit nun aufräumen und hat kurzerhand zwei Roboter an die Möbeleinzelteile rangelassen.

Okay, ganz ohne menschliche Hilfe haben es die zwei Maschinen in unter neun Minuten nicht geschafft, aus Holzbeinen und -dübeln, Schrauben und Winkeln einen Stuhl zu zimmern. Die Apparate mussten zunächst mit den passenden Algorithmen gefüttert werden. Die gesamte Aufbauzeit samt Vorbereitungszeit ist dadurch eigentlich mit 20 Minuten und 19 Sekunden zu beziffern, wobei auch hier die Programmierzeit nicht mit eingerechnet ist.

Artificial intelligence has mastered something that humankind has failed at, repeatedly. An autonomous robot, designed by mechanical engineers in Singapore, can now assemble an IKEA chair from scratch without a manual in less than 21 minutes. Such a feat has been described as the “equivalent of the moon landings for robotics” because the skills required are straightforward but immensely complex. Damn those wooden dowels!“

Doch in Zukunft sollen die Roboter nicht nur das IKEA-Modell Stefan in Form bringen, sondern auch andere Möbel vollautomatisch zusammenbauen. Dazu sollen sie lernen, Bauanleitungen ganz ohne vorprogrammierte Schritte selbst auszuwerten. Die Forscher erhoffen sich, die Roboter mit künstlicher Intelligenz in der Automobilindustrie und andernorts einsetzen können, wo bereits jetzt zahlreiche Arbeitsschritte halbautomatisch mit der Hilfe von Robotern verrichtet werden.


This autonomous robot can build an IKEA chair in less than 21 minutes

Copyright PBS News Hour

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein