Praktisches Unimog-Zuhause von Fabian Evers Architecture

snygo_files006-house-unimog
Das Haus Unimog der Architekten Fabian Evers und Christoph Wezel ist auf den ersten Blick schon sehr ungewöhnlich und sticht aus seiner Umgebung hervor, obwohl es eigentlich ziemlich klein ist. Schaut man sich die Bauvorgaben genauer an, wird jedoch schnell klar, dass hier schwierige Bedingungen geschickt umgesetzt wurden. Offenbar benötigte jemand eine helle Garage und Werkstatt für seinen Unimog, und zusätzlich noch die Möglichkeit, ab und an vor Ort zu übernachten. Und das Ganze auf einem fitzelkleinen Grundstück direkt an einer stark befahrenen Straße.

Die Werkstatt ist lichtdurchflutet, der Wohnraum besticht durch kargen, rustikalen Charme. Besonders gut gefällt mir die recht großzügige Loggia, die einen tollen Blick über die Nachbarschaft ermöglicht. Von hier aus könnte man meinen, dass Grundstück ist eigentlich groß und fantastisch gelegen. Hier lässt es sich doch sehr angenehm die Mittagspause oder den Feierabend verbringen.













All images © Sebastian Berger & Michael Schnabel (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein