Print: Stuck in the wrong job?

snygo_files-001-printjob

“Stuck in the wrong job?” fragt diese Print-Werbung der Agentur Flametree aus Nairobi und zeigt uns, wie das so aussieht, wenn man im falschen Job feststeckt. Die Umsetzung ist ja schon gut gelungen, denn man sieht auf den ersten Blick, was gemeint ist. Der Handwerker steckt im Schneebesen, der Koch dafür in einer Spritze und der Arzt in einem Hammer fest. Ganz schön frustrierend. Geworben wird hier für Brighter Monday, eine Jobbörse in Kenia.


3 Kommentare

  1. Ich habe 2 Jahre eine schulische Ausbildung gemacht zum IT’ler.
    Habe dann eine 3 jährige Berufsausbildung zum Fachinformatiker gemacht und in mitten dieser, auch schon gemerkt, das ich das nicht ein Lebenlang machen will / und werde!

    Mitlerweile bin ich Agenturchef und habe für die IT selber Leute.
    Musste aber schmerzlich feststellen, das 2 + 3 Jahre Ausbildung und 4 Jahre arbeiten in diesem Job, also insgesamt 7 Jahre meines Lebens verschwendet hab…

    Finde es eh suboptimal, das in Deutschland so Monoton gefahren wird… bekommst keine Geld für eine 2. Ausbildung usw… einmal falsch immer falsch..

  2. Das würde ich so nicht unterschreiben. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten als Quereinsteiger neu anzufangen. Da braucht man in vielen Fällen gar keine Ausbildung.

  3. Also ich finde diese Werbung wirklich klasse :)Was soll man dazu gross sagen, ist sehr kreativ gemacht und warum sollte man das nicht toll finden ?

    grüße

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein